Wir besticken für Sie!

Ideal als Geschenk oder fürs Tunier - unser Bestickungsservice

In einem Video zeigen wir, wie es gemacht wird.

Richtig Bandagieren - Leicht gemacht?!

Egal, ob zum Schutz beim Transport oder zu deinem perfekt abgestimmten Outfit - Bandagen sind im Reitsport omnipräsent. Dabei sieht man immer wieder Fragezeichen in den Gesichtern. Wir zeigen euch, dass Bandagieren kein Hexenwerk ist.

Bandagen wickeln leicht gemacht? Nicht für jeden! Es gibt beim Wickeln einiges zu beachten.

Anfänger aufgepasst! Zum Üben nehmt ihr am besten ein Pferd, das die Prozedur schon kennt. Startet am besten mit Fleecebandagen, die könnt ihr nämlich auch ohne Bandagierunterlagen am Pferd anbringen.  

   

Vorbereitung ist alles!

Im ersten Schritt musst du die schönen neuen Bandagen erstmal abrollen und so vor dich hinlegen, dass der Klettverschluss auf der Bandage nach oben und der Klettverschluss am Ende der Bandage nach unten zeigt. Jetzt klappst du das Ende der Bandage nach oben und wickelst sie fest und gleichmäßig auf.

 

Das Hexenwerk

 Nun bist du bereit zu bandagieren. Die Beine deines Pferdes sollten sauber sein, dann kannst du starten. Rolle zuerst eine gute Umdrehung (ca. 10 cm) der Bandage ab und lege es um die Mitte des Röhrbeins. Die Rolle sollte jetzt nach außen zeigen. Jetzt rollst du erst in gleichmäßigen Abständen in Richtung Fessel. Wenn du das Fesselgelenk erreicht hast, gehst du wieder nach oben.

 AdobeStock_137227088

AdobeStock_137227020

Das solltest du beachten

 Achte die ganze Zeit darauf Falten zu vermeiden. Diese stören dein Pferd und können zu Druckstellen führen. Außerdem sollte der Klettverschluss zum Schluss an der Außenseite des Pferdebeins sein und nach hinten zeigen. Dann besteht nicht die Gefahr, dass die Verschlüsse aneinanderreiben und aufgehen. Die Bandagen an den Hinterbeinen müssen vom Sprunggelenk bis zum Fesselkopf reichen.


Weiterhin ist Regenwetter und Nässe für das Tragen von Bandagen eher ungeeignet. Der Stoff saugt nämlich die Feuchtigkeit schnell auf. Sobald die Bandagen nass werden, zieht sich das Material zusammen und drückt auf die Beine deines Pferdes.

 Und jetzt heißt es üben, üben, üben!

 Die richtigen Bandagen findest du übrigens auch bei uns im Shop.

 

Welche Größe für welches Pferd?

Je nachdem wie groß dein Pferd ist, solltest du die entsprechende Länge wählen. Wähle für Ponys 200cm bis 250cm lange Bandagen. Für Warm- oder Vollblüter empfehlen wir 300cm bis 350cm lange Bandagen zu wählen. Ist der Stoff doch mal zu lang, kannst du ihn noch mit einer Schere einkürzen.

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.