Wir suchen Verstärkung für unser EQUITANA-Messeteam: Standbetreuung/Verkauf sowie Standauf- und abbau

mehr erfahren...


Durch traumhaft-glitzernde Schneekulissen zu reiten, ist für viele Reiter ein sehnsüchtiger Wunsch. Und wenn der Schnee dann wirklich da ist, lässt dieser Wunsch schnell vergessen, welche Gefahren das Reiten im Schnee mit sich bringen kann. Damit Sie mit Ihrem Pferd den Schnee richtig genießen können, haben wir hier die wichtigsten Punkte zusammengestellt, auf die Sie achten sollten.
Bodenarbeit ist eine Konstante in jeder guten Pferdeausbildung – und zwar unabhängig von der Reitweise. Sie ist – um nur zwei Beispiele zu nennen – sowohl in der klassisch-kalifornischen Vaquero-Ausbildung als auch in der klassischen Dressur zu finden. Warum Bodenarbeit eine gute Sache für Mensch und Pferd ist, erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag.
Vor allem im Winter erwischt uns selbst oft eine Erkältung. Bei Pferden ist das nicht anders. Zugluft, zu wenig Bewegung oder ein geschwächtes Immunsystem machen auch unsere geliebten Vierbeiner krank.
Auf der Suche nach einer leichten und handlichen Ledersattel-Alternative für die tägliche Reitplatz-Arbeit bin ich auf Fellsättel aufmerksam geworden. Ich war skeptisch, aber wollte es auf einen Versuch ankommen lassen. Fellsattel – ja oder nein? Eindeutig ja!
Gesunde Pferde fühlen sich bei Temperaturen zwischen minus 5 und 15 °C am wohlsten. Dennoch haben sehr viele verschiedene Faktoren einen Einfluss auf die Kälteempfindlichkeit von Pferden, die den Einsatz einer Decke nötig machen. Dazu zählen die Beschaffenheit des Winterfells, der Gesundheitszustand, die Intensität der Arbeit mit dem Pferd und die Haltung.
Wie sieht ein Pferd die Welt? Können Pferde Farben sehen? Wie sehen Pferde im Dunkeln? In unserer neuen Rubrik „Wissens-Quickie“ beleuchten wir in diesem Blogbeitrag den Sehsinn des Pferdes und verraten euch, was ihr mit diesem Wissen im Umgang mit eurem Pferd beachten solltet.
Bei einem Turnier geht es darum, einen guten Eindruck zu machen. In erster Linie funktioniert das über die Leistung von Reiter und Pferd, doch auch die Optik muss stimmen. Stilvolle Reitbekleidung ist dafür ausschlaggebend. Der Stil jedoch variiert je nach Anlass.
Wer mit seinem Pferd häufiger an Reitturnieren teilnimmt, der weiß: Für ein erfolgreiches Ergebnis ist es nicht nur wichtig, dass Pferd und Reiter gesund und fit sind und die entsprechenden Leistungen abrufen. Ebenfalls wichtig ist ein gepflegtes, ansprechendes Erscheinungsbild.
An heißen Sommertagen sorgt ein Ausritt zum See für eine wohltuende Abkühlung. Mit etwas Geschick und Übung entpuppt sich der Schwimmausflug als erfrischende Abwechslung – für Pferd und Reiter gleichermaßen.

Bewegungsmangel im WInter

Es ist allgemein bekannt, dass Pferde Fluchttiere mit einem hohen Bewegungsbedarf sind. Insbesondere in der bewegungsarmen Jahreszeit wird dies jedoch zum Problem, da meist keine Weidefläche zur Verfügung steht und der Auslauf durch überfrorene Böden stark eingeschränkt ist. Doch wie viel Bewegung braucht mein Pferd eigentlich?

Mauke - lästiges Fesselekzem

Wohl jeder Reiter hat sie schon mal gesehen: die aufgeplatzte, entzündete Haut im Fesselgelenk.
Zu Ursachen und Behandlung gibt es viele Theorien, zum Beispiel wird die Erkrankung feuchten Böden und Matschwetter zugeschrieben. Die primäre Ursache jedoch ist aus dem Krankheitsverlauf erkennbar...
Die Tage sind kurz, die Temperaturen niedrig, das Wetter ungemütlich – der Winter ist da! Echte Pferdefreunde halten aber auch Eis und Schnee nicht davor zurück, auf dem Pferd eine Runde durch die Natur zu reiten. Die Frage ist nur: Wie bleiben Pferd und Reiter dabei warm?
Sonne, blauer Himmel, hohe Temperaturen – der Sommer ist da. Damit der Ausflug mit Ihrem Pferd nicht zur Belastung für Tier und Reiter wird, gibt es in dieser Jahreszeit Einiges zu beachten. Um das Ross nicht unnötig zu belasten, ist gerade im Sommer bei großer Hitze ein behutsamer Umgang mit dem Vierbeiner wichtig. Denn hohe Temperaturen machen Pferden genauso zu schaffen wie uns Menschen.
Nicht nur den Menschen kann eine gute Massage entspannen und vitalisieren: Mit etwas Gespür für die eigenen Hände lässt sich Gleiches bei Pferden bewirken. Noch dazu stärkt es auf angenehme Weise die Beziehung zwischen Pferd und Halter.
Tags: Massage, Tipps

Bodenarbeit (Teil 2)

Vertrauen, Aufmerksamkeit, Spielen, Touchieren und Podest
Für eine artgerechte Haltung brauchen Pferde nicht nur Zuwendung und Pflege vom Besitzer, sondern auch viel Auslauf und den Kontakt zu Artgenossen. Wo könnte das besser stattfinden, als auf einer großen Pferdeweide? Damit Ihrem Tier die idealen Bedingungen geboten werden, geben wir Ihnen in unserem Ratgeber ein paar Tipps, was die perfekte Koppel ausmacht.
Tags: Koppel, Pferde, Tipps

Bodenarbeit (Teil 1)

Voraussetzungen und einfache Übungen: Bodenarbeit dient dazu, das Vertrauen zwischen Pferd und Reiter zu stärken, aber auch Gehorsam und Konzentration zu fördern. Als Abwechslung zum normalen Reittraining bringt es Pferd und Reiter gleichermaßen weiter und erhöht das gegenseitige Verständnis für Körpersprache und Stimmhilfen.

Pferderasse des Monats: Percheron

Man mag es beim Anblick des riesigen, muskulösen Pferdes kaum glauben, aber im Percheron steckt viel Araberblut. Es ist wohl die bekannteste französische Pferderasse, die der Legende nach angeblich von Vollbluthengsten im 8. Jahrhundert in die Grafschaft Le Perche im Süden Frankreichs geführt wurde.

Pferderasse des Monats: Andalusier

Die Andalusier stammen vom Urtyp des portugiesischen Sorraia-Pferdes ab. Im 8. Jahrhundert eroberten die Mauren große Teile der iberischen Halbinsel. Die muslimisch besetzen Gebiete wurden mit dem arabischen Namen „Al-Andalus“ bezeichnet. Die Annahme, dass der „Andalusier“ aus dem heutigen Andalusien stammt ist somit falsch...

Weihnachts-Verwöhnprogramm

Wie sähe wohl das perfekte Wunsch-Weihnachten für unser Pferd aus?

Pferderasse des Monats: Das Fjordpferd

Schon die Wikinger schätzten die Fjordpferde für Ihre Nervenstärke und Robustheit. Wir stellen Euch im Folgenden eine der ältesten und unvermischtesten Pferderassen Europas vor, die sich ungefähr während des Übergangs von der Bronze- in die Eisenzeit in Norwegen ansiedelte.
Jahr für Jahr stellt sich in einem Reitverein oder einer lockeren Stallgemeinschaft die gleiche Frage: Was machen wir denn dieses Jahr zur Weihnachtsfeier? Schon wieder Bowling? Im Folgenden stellen wir Ihnen ein paar reiterliche Ideen vor, wie sie die Weihnachtsfeier mit dem gemeinsamen Hobby verbinden können.
Ein gesunder Pferderücken benötigt vor allem Eines – eine kräftige Muskulatur. Diese kann nur durch kontinuierliches, dosiertes und exaktes Training aufgebaut werden.
Kalte Temperaturen, Schnee und Wind: Die robusten Islandpferde passten sich über die Jahrhunderte ihrer nordischen Umgebung an. Heute bilden sie die älteste bekannte Reinzucht der Welt.
Pferdefütterung – eine Wissenschaft für sich? Nicht ganz, denn durch einige Grundregeln lässt sich das Pferd mit allen nötigen Nährstoffen versorgen. Wir schaffen einen Überblick über die wichtigsten Futtersorten und -methoden.
Reiten mit Fernsteuerung - so lässt sich das Arbeiten mit dem Pferd an der Longe bezeichnen. Dabei bietet das Longieren viele Möglichkeiten, das eigene Pferd abwechslungsreich und fachgerecht zu bewegen. Welche Grundlagen es zu beachten gilt, erfahren Sie in diesem Beitrag.
Tags: Longieren, Pferd
Wenn es draußen dunkel und kalt wird, neigen wir Menschen dazu, uns anders zu ernähren als an den warmen Tagen. Wir essen dann kiloweise Mandarinen für den Vitamin-C-Haushalt, Suppe, damit es uns warm wird und Spekulatius, weil Weihnachten ist. Auch Pferde müssen sich im Winter anders ernähren als im Sommer. Bei ihnen geht es aber nicht um Wärme und Abwehrkräfte, sondern zum Beispiel um Energie und Fellwechsel.
Tags: Winter, Futter, Pferde
Eine Vielzahl von Vorschriften prägen die unterschiedlichen Regelungsbereiche im Pferderecht. Um in dem Dickicht aus Paragraphen den Überblick zu behalten, fassen wir die wichtigsten Aspekte hier zusammen – zur Sicherheit von Pferd, Halter und der Umwelt.
Beim Traber geht es vor allem um eines: Schnelligkeit. Vor den Sulky gespannt beweisen die Zuchttiere ihre Leistungen auf den Trabrennbahnen der Welt.
Einjeder Pferderücken ist beim Reiten einer Vielzahl von Schubkräften ausgeliefert. Um diese abzufangen und das Pferd zu schonen, gibt es Sattelunterlagen. Ihre Bedeutung wird jedoch häufig unterschätzt.
Ob knackig kurz oder wallend lang – gesund sieht Pferdehaar am schönsten aus. Doch nicht allein Waschen und Bürsten verleiht der Haarpracht Fülle und Glanz: Wahre Schönheit kommt von innen – dank richtiger Ernährung.
Die richtige Zäumung ist das A und O im Reitsport, denn das Maul eines jeden Pferdes ist hochsensibel. Mit welchem Gebiss sich Ihr Pferd wohlfühlt, finden Sie mit uns heraus – und mit einem Blick ins Pferdemaul. Das richtige Gebiss für das eigene Pferd zu finden ist keine leichte Aufgabe – es gibt unzählige Arten von Pferdegebissen. Von verschiedenen Kriterien hängt es ab, welche Trense für das Pferd geeignet ist.
Nicht gleich jedes Pferd eignet sich für jedes Kind, um erste Erfahrungen als Reiter zu sammeln. Auch Alter und Größe des Kindes sind entscheidend für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Tier. Welche Pferderassen sich für die anfänglichen Reitversuche anbieten, zeigen wir hier.
Tags: Kinder, Reiten, Tipps
Klein, aber oho – dieser Spruch trifft auf das Shetlandpony als kleinstes und zugleich stärkstes Pony der Welt bestens zu. Sein gutmütiges Wesen trägt zur großen Beliebtheit des Schotten nicht unwesentlich bei.
Nach einem schönen Ausritt folgt das lästige Putzen des Reitzubehörs. Doch genauso wichtig, wie das Striegeln Ihres Pferdes oder das Auskratzen der Hufe, ist auch die gewissenhafte Pflege Ihres Equipments, damit Sie lange etwas davon haben. Schließlich ist eine komplette Reitausrüstung nicht billig. Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Sattel zukommen, denn er ist meist der teuerste und wichtigste Bestandteil Ihrer Ausstattung. Im reiterladen24.de Ratgeber finden Sie nützliche Tipps zur richtigen Pflege Ihres Sattels.
Sich einfach tragen lassen, die Natur genießen, im Freien schlafen, Seite an Seite mit seinem Pferd: Das klingt für viele nach der idealen Auszeit. Dabei ist ganz egal ob der Trip nur wenige Stunden, oder sogar mehrere Tage dauert. Das Wandern zu Pferde ist eine Jahrhunderte alte Tradition und in allen Kulturen bekannt. Umso attraktiver wirkt es auf den modernen Menschen, sich auf seinen vierbeinigen Liebling zu schwingen und die hektische Welt für einige Zeit hinter sich zu lassen. Wie gelingt Ihr Wanderritt?
Sommerzeit ist Insektenzeit. So schön es für unsere Vierbeiner auch ist, auf der Weide umher zu tollen, umso lästiger ist die ständige Belagerung hunderter fliegender Störenfriede.
Ob für das nächste Turnier oder die Freizeit – Mähnengummis sind ideal, um die Mähne Ihres Pferdes zu bändigen. Damit Sie für jede Gelegenheit das richtige Mähnengummi zur Hand haben, zeigen wir Ihnen die Vor- und Nachteile von klassischen und Silikon-Mähnengummis.
Vielen Menschen ist der Alltag zu hektisch. E-Mails lesen, telefonieren, ständig erreichbar sein. Da ist die Auszeit mit dem Pferd oft eine willkommene Abwechslung: Den stressigen Tag vergessen, einfach mal das Handy abschalten. Doch das Smartphone kann auch zum nützlichen Helfer werden.
Der Name kommt nicht von ungefähr: In den endlosen Prärien des amerikanischen Westens dienten Pferde den Ranchern als Hilfe, um die aufgezogenen Rinder zu betreuen und zu kontrollieren. Diese besondere Beziehung lässt sich noch heute im Westernreitsport spüren.
Um Pferde besser zu verstehen, ist es wichtig, mehr über die einzelnen Pferderassen zu wissen. Wir stellen Ihnen regelmäßig Pferderassen mit ihren Besonderheiten und ihrer Geschichte vor. Heute dreht sich im Steckbrief alles um den Warmblüter Trakehner.
Früher oder später muss jeder Besitzer sein Pferd transportieren. Ob in eine Klinik, zum Turnier oder in den Urlaub, mittlerweile werden die Tiere zu Land, über Wasser und sogar durch die Luft befördert. Zahlreiche Unternehmen haben sich auf diesen besonderen Tiertransport spezialisiert und bieten fachmännische Betreuung an. Sie können sich allerdings auch selbst darum kümmern: Lesen Sie in unserem Ratgeber, auf welche Dinge Sie beim Pferdetransport besonders achten sollten.
Verletzungsgefahren lauern überall: Eine kleine Bisswunde durch die Rauferei mit einem Artgenossen oder ein eingetretener Stein sind typische Blessuren, die Sie sicher kennen. Doch egal ob kleine Schnittverletzung oder leichte Schwellung, im Notfall muss es schnell gehen. Dann ist eine richtig ausgestattete Notfallapotheke die halbe Miete. Sie können Ihr Tier direkt versorgen und damit oft Schlimmeres verhindern. Doch was muss unbedingt im Erste Hilfe Koffer sein? Hier ist unsere reiterladen24.de Checkliste für Ihre Stallapotheke.
Sich selbst zügeln, oder im Zaum halten, diese Ausdrücke kennt wohl jeder. Sie haben ihren Ursprung im Reitsport, denn hier wird das Pferd mithilfe von bestimmtem Equipment geführt: Dem Zaumzeug. Es dient der Kommunikation zwischen Mensch und Tier und gehört zur Grundausstattung. Worauf Sie bei der Wahl achten sollten, erfahren Sie hier.
In unserer Reihe „Die Welt der Pferde“ stellen wir Ihnen regelmäßig eine Pferderasse genauer vor, schließlich haben unsere Lieblingstiere eine gewisse Aufmerksamkeit verdient. Heute erfahren Sie mehr über den Haflinger.
„Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde“, weiß der Volksmund. Und er hat damit recht! Doch nur mit der perfekten Ausrüstung für Mensch und Tier kann diese Freude lange anhalten. Haben Sie das nötige Equipment für Ihr Pferd angeschafft, sind Sie selbst an der Reihe. Diesmal verraten wir, worauf Sie beim Kauf des elementarsten Kleidungsstückes achten sollten: der Reithose.
In den Kauf eines optimal sitzenden Sattels wird meist viel Zeit und Geld gesteckt. Was dabei aber oft vernachlässigt wird: Der perfekte Sattel nützt nichts, wenn er nicht auch richtig befestigt ist. Deswegen ist die Wahl des passenden Gurtes für den Tragekomfort für Pferd und Reiter genauso entscheidend, wie der Sattel selbst. Damit Sie wissen, worauf Sie bei der Anschaffung achten müssen, haben wir Ihnen ein paar Tipps zusammengestellt.
Wie uns selbst, wird auch Pferden bei Eintönigkeit schnell langweilig. reiterladen24.de zeigt Ihnen die fünf besten Möglichkeiten, Ihr Pferd zu beschäftigen.
Ein passender Sattel ist der wichtigste Ausrüstungsgegenstand für das Pferd. Er muss natürlich für Mensch und Tier angenehm sein, schließlich wollen beide zusammen arbeiten. Es gibt unterschiedliche Arten von Sätteln, die sich in Form und reiterlichem Schwerpunkt unterscheiden.
Die Anschaffung eines Pferdes ist ein aufregendes Ereignis. Zur großen Freude, die der tierische Begleiter bringt, kommen auch neue Verpflichtungen: Pflege, Versorgung und Unterbringung müssen geplant und finanziert werden. Deswegen sollte eine solche Entscheidung reiflich überlegt sein. Hat man die schwierige Frage endlich beantwortet und sich für ein Pferd entschieden, schließt sich direkt die nächste Frage an: Was brauche ich noch?
Pferde sind unser Leben. Besonders schätzen wir vom reiterladen24.de die Vielfalt in der Pferdewelt. Deshalb möchten wir unseren Ratgeber nutzen, regelmäßig verschiedene Pferderassen genauer vorzustellen.
Beim Reiten gilt wie beim Radfahren – und eigentlich überall – Sicherheit zuerst! Egal wie lange oder kurz man auf dem Pferd sitzt und egal was man mit ihm tut: Ein Helm sollte immer getragen werden. Und dieser Helm sollte einige Anforderungen erfüllen. Wir haben zusammengetragen, worauf Sie beim Kauf eines Reithelms achten sollten.